Riedlingen, 06.01.2018, von Bischofberger Stefan

Hochwassereinsatz in Riedlingen 1

Aufbau Hochwasserschutzschläuche Riedlingen

Am Freitag den 5.1.2018 wurden wir um 17.30 Uhr von der Stadt Riedlingen angefordert um die Hochwasserschutzschläuche im Bereich der Mühlvorstadt aufzubauen. Die Schneeschmelze im Schwarzwald und der ergiebige Dauerregen der vergangenen Tage ließ den Pegel der Donau kräftig steigen. Da der Höchststand für den 6.1.2018 um die Mittagszeit  mit einem Pegel von 2,40 Meter erwartet wurde, wurden nur die unteren Schläuche aufgebaut. Das Schlauchsystem besteht aus 5, 10, 15 und 20 Meter langen doppelten Kunststoffschläuche mit einem Durchmesser von ca 80 cm die zuerst mit Luft gefüllt werden um sie zu verlegen und ausrichten und werden dann anschließend mit Wasser gefüllt was dann einen künstlichen Damm ergibt.

Die Feuerwehr Riedlingen Abt Stadt baute im Verlaufe des Tages die Schläuche schon Bereich der Holzbrücke auf und die Abteilungen Pflummern und Grüningen verbauten die Dammsperrbalken.

Das DRK Riedlingen war ebenfalls im Einsatz für die Verpflegung der Einsatzkräfte.

Einsatzende war um 0.15Uhr

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

MTW TZ

GKW1

MLW 4

MzKw

 

Eingesetzte Kräfte

1/2/13 gesamt 16


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: