20.05.2019, von Bischofberger Stefan

Einsatzübung Alte Unterkunft

Am Samstag den 18.5.19 gingen um 17.27Uhr die Funkmelder mit dem Einsatzstichwort Vollalarm Einsatzübung runter. Als sich die Helfer in der Unterkunft eingefunden und umgezogen hatten hieß es auf die Fahrzeuge aufsitzen. Als Übungsobjekt galt die alte Unterkunft, welche ab Montag abgerissen wird und somit beste Voraussetzungen bot. Ausgangslage waren zwei vermisste Personen welche sich im Gebäude aufhielten und die es zu retten galt. Da alle Fenster und Türen verschlossen waren, galt es schnell ein Zugang zu schaffen, welcher über ein Fenstergitter aufhebeln und Scheibe einschlagen erfolgte. Somit konnte der erste Trupp unter Atemschutz das Gebäude betreten und fand auch nach kurzer Zeit die erste Person, welche leblos und mit abgetrenntem Kopf aufgefunden wurde. Da aus dem oberen Stock Klopfzeichen zu hören waren, entschied sich der Trupp da weiter zu suchen. Als der erste Atemschutzträger die Bühnenleiter oben war, gab es ein lauten Knall und der Treppenaufgang war eingestürzt und versperrt und der Helfer war eingesperrt. Nun galt es schnellst möglichst einen Zugang von außen zu erstellen um den eingeschlossenen Helfer und die verletzte Person zu retten. Mittels Gerüst wurde nun von außen ein Mauerdurchbruch erstellt , durch den die zwei Personen dann gerettet werden konnten.

Zeitgleich hatte die Jugend an der Rückseite des Gebäudes ein Mauerdurchbruch erstellt um die untere Person dann zu retten, welche da natürlich nur bewusstlos war.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: