27.01.2022

THW-Bufdis gedenken in Riedlingen des Holocaust

Am Donnerstag, den 27.01.2022 – dem offiziellen internationalen Holocaust-Gedenktag – haben drei junge Bundesfreiwilligendienstleistende aus dem THW-Regionalbereich Biberach 20 Stolpersteine in Riedlingen gereinigt. Die Stolpersteine, die sich an fünf Adressen in Riedlingen befinden, unter anderem am Marktplatz, wurden im Mai 2016 vom Künstler und Initiator der Gedenk-Initiative Stolpersteine, Günter Demnig, persönlich verlegt. Sie sollen das Andenken an 19 Opfer des Nationalsozialismus bewahren, die in Riedlingen wohnten und/oder arbeiteten. 

An den Orten, an denen unter anderem die jüdischen Familien Bernheim und Oettinger in Riedlingen gewohnt haben, reinigten drei Bufdis am Donnerstagvormittag in Gedenken an alle, jedoch besonders an jene in Riedlingen wohnhafte Opfer des Nationalsozialismus. Für Anne (19) aus dem Landkreis Biberach, Zahraa (19) aus dem Landkreis Ravensburg sowie Ben (18) aus dem Landkreis Bodenseekreis war es eine Selbstverständlichkeit, sich an der von der THW-Regionalstelle Biberach initiierten Aktion zu beteiligen und sich im Vorfeld mit der jüdischen Vergangenheit Riedlingens auseinanderzusetzen. Vor der Reinigung der teilweise stark verwitterten und verschmutzten Stolpersteine trugen Anne, Ben und Zahraa Hintergrundinformationen zu den Opfern vor und berichteten von der Geschichte jüdischen Lebens in Riedlingen. 

Die drei jungen Menschen absolvieren seit dem 15. September 2021 ihr Bundesfreiwilligendienstjahr in verschiedenen Ortsverbänden im Regionalbereich Biberach: Anne verbringt ihr Bufdi-Jahr in dem THW-Ortsverband Biberach, im THW-Ortsverband Riedlingen sowie in der THW-Regionalstelle Biberach, während Zahraa und Ben Bufdis im THW-Ortsverband Friedrichshafen eingesetzt sind.

Rund 1.000 Menschen unterschiedlichster Herkunft, von jung bis alt, haben deutschlandweit bereits einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) im THW geleistet. Der BFD im THW verfolgt neben dem Ziel der Vermittlung sozialer, ökologischer, kultureller und interkultureller Kompetenzen und der Gewinnung und Bindung von Helferinnen und Helfern die Absicht, die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den Ortsverbänden zu unterstützen. 

Seit Mai 2020 kann der einjährige BFD auch im THW-Regionalbereich absolviert werden. Bufdis werden in den THW-Ortsverbänden Biberach, Blaubeuren, Ehingen, Friedrichshafen, Riedlingen, Überlingen, Ulm, Wangen und Weingarten sowie in der Regionalstelle Biberach eingesetzt. Aktuell werden im Regionalbereich Biberach sieben Bufdis betreut. Für das am 15.09.2022 beginnende Bufdi-Jahr hat die Bewerbungsphase bereits begonnen.

Bundesfreiwilligendienstleistende genießen während ihres Dienstes eine umfassende pädagogische Begleitung, gefördert durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA), im Rahmen derer sie diverse Seminare und Lehrgänge besuchen. Vor dem Hintergrund der politischen Bildung diente der von der THW-Regionalstelle Biberach organisierte Aktionstag am 27.01.2022 der Auseinandersetzung der Bufdis mit einem Aspekt des Nationalsozialismus – die Verfolgung und Ermordung von jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Weitere Informationen findet ihr unter: www.thw-bufdi.de 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: